Systemkreislauf

Pflanzenvitalität & Humusaufbau

Das geniale Zusammenwirken von gesunden Mikroorganismen, Aminosäuren, organischen Materialien und Pflanzenkohle.

Alle sogenannten organischen Abfälle sind als wertvoller Dünger verwendbar. Diese Materialien werden bei uns alle siliert, das betrifft Küchenabfälle, Grasschnitte, Apfeltrester uvm.. Mit unserem Saftmobil produzieren wir Ihren eigenen Apfelsaft aus Ihren eigenen Äpfeln und wollen damit zur Motivation zum Erhalt unserer Streuobstwiesen anregen . Der daraus entstandene Trester wird zu einem sehr nährstoffreichen Dünger weiterverarbeitet. Auch den Baum-und Heckenschnitt verwerten wir zu hochqualitativer Pflanzenkohle durch unseren modernen „Kohlemeiler“ Kon-Tiki. Den gibt es in verschiedenen Größen und wir bieten ihn zum Kauf oder auch Verleih an. Bei uns erhalten Sie alle notwendigen Einweisungen .Bei den Schulungen und Workshops wird Ihnen das praktische Wissen mitgeteilt.

 

1.Aminosärendüngung

Aminosäuren als Flüssigdünger
Aminosäuren sind der Aufbauprozeß in der Natur!

 Wir düngen die Pflanzen auf der Basis einer Aminosäurendüngung. Durch diese Düngemethode verschiebt sich aber die gewohnte Zufuhrmenge der konventionellen Nährstoffempfehlungen. Das kommt daher, daß durch die vielseitigere Streuung von Nährstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen bzw.organischen Sickstoffverbindungen die Pflanzen ein sehr stabiles und gesundes Wachstum erreichen. Gleichzeitig nimmt durch die Vitalität der Schädlingsbefall ab. Diese Möglichkeit der Aminosäurendüngung können wir durch einen speziellen Flüssigdünger auf Vinassebasis anbieten.

2. Bioaktive Mikroorganismen (BAM)

Bioaktive Mikroorganismen :
natürliche Milchsäurebakterien
Photosynthesebakterien
Hefepilze begleitende Arten

Wußten Sie das der Mensch aus ca. 2000 Gramm lebenden Bakterien besteht? Ohne die er gar nicht leben kann!

Sie werden zur Herstellung von stabilen Silagen eingesetzt. Zur Unterdrückung von Fäulnisprozessen z.B. durch Stallvernebelung und die Wirkung der antioxidativen Eigenschaften zu Nutze gemacht. Allgemein besteht das Prinzip der Dominanzlenkung, d.h. das die in der Überzahl vorhandenen Mikroorganismen dominant sind und das Milieu bestimmen. Somit können schädliche pathogene Keime unterdrückt und Schimmel reduziert werden uvm.. Gleichzeitig wird beispielsweise bei Tieren die Verdauung stabilisiert durch beimpfen von Futter und Tränken.

3. Bokashi ( Silagen)

Silagen nach dem Sauerkrautprinzip (Bokashi)

 

 

…..sind aus organischen Stoffen hergestellte Silagen ähnlich der „Sauerkrautherstellung“. Diese Silagen haben den Vorteil, daß während der Fermentation so gut wie keine Nährstoffe verloren gehen. Sind einfacher zu bearbeiten wie eine Kompostierung, welche ja auch Nährstoffverluste beinhaltet. Durch die Konservierung, vorwiegend durch die mithilfe der Milchsäurebakterien, lassen die Silagen keine Fäulnisprozesse zu. Sie können verschiedenartig eingesetzt werden. Bei der Einbringung in den Boden können wegen der anfänglichen Säuren Unkräutersamen reduziert und die positiven Mikroorganismen zugeführt werden. Mit Grassilagen werden offene Flächen gemulcht, auch um Obstbäume und Sträucher. Auch so werden Unkräuter reduziert , die Böden trocknen langsamer aus und die Kleinlebewesen werden zu mehr Tätigkeit bewegt. Eine eingearbeitete Pflanzenkohle zeigt erheblich mehr Effektivität.

Die Silagenherstellung geschieht unter Luftabschluß in dichten Behältern und unter Silagefolien.

 

4. Zertifizierte Pflanzenkohle

Durch die Einbringung von Pflanzenkohle in den Boden erhalten Sie zukünftig gesunden Dauerhumus!

 

Pflanzenkohleherstellung mit dem Kon-Tiki

Pflanzenkohle wird aus Abfallhölzern, wie von Baum-Heckenschnitt hergestellt. Sie kann äußerst vielseitig eingesetzt werden. Dabei werden die positiven Eigenschaften der großen Oberfläche genutzt und auch das große saugverhalten . Im Pflanzenanbau wird die Kohle mit Nährstoffen aufgeladen und in die Böden ausgebracht , dazu wird auch die Speicherfähigkeit von Wasser genutzt. Die Folgen sind eine dauerhafte Düngewirkung mit einem sehr stabilen Kohlenstoff. Auch in der Tierhaltung findet Sie Verwendung und dient da als Zusatz bei Futtermitteln und in der Einstreu. Dabei wird das Verdauungssystem der Tiere gestärkt und Gerüche gebunden.

Wir haben für Sie fertige Substrate zur Verfügung, können Ihnen aber auch zur eigenen Kohleherstellung sogenannte Kon-Tikis, moderne und praktische Kohlemeiler, ausleihen oder zum Kauf anbieten.

 

 

Fertige Substrate und den Kontiki erhalten Sie demnächst auch in unserem Online-Shop.

Hier erhalten Sie unseren kostenlosen Flyer und das Handbuch !